„Einer für alle, alle für einen…“ – Walderlebnsispiele 2023

Schulleben

„Einer für alle, alle für einen…“

lautete das Motto am Dienstag, den 16.05.2023, für die beiden dritten Klassen der Grundschule Oberteisendorf bei den Walderlebnisspielen. Pünktlich um 08:00 Uhr machten sich die aufgeregten Kinder der Klassen 3a und 3b gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Klinger und Frau Schöberl auf den Weg in Richtung Ruhpolding-Laubau. Nach einer fröhlichen Busfahrt, folgte die freundliche Begrüßung auf dem Parkplatz des Holzknechtmuseums durch die Forstpaten und ihre tierischen Begleiter. Auch Robin Hood ließ es sich nicht nehmen seine neuen Gehilfen persönlich zu begrüßen und diese mit seinem Leitspruch „Einer für alle, alle für einen“ auf die bevorstehenden Abenteuer einzustimmen. Bevor die Schülerinnen und Schüler jedoch ihre Talente beweisen konnten, wurde dieser wichtige Tag noch auf einem Foto festgehalten. (Oder sollte dieses Bild tatsächlich als Steckbrief für den Sheriff dienen, um uns leichter zu finden? Keiner weiß dies so genau.)

Anschließend ging es nach einer kurzen Wanderung direkt in den Sherwood Forest und somit auch zur ersten Station „Die berühmte Brückenszene zwischen Robin Hood und Little John“. Hierbei mussten jeweils zwei Schüler gleichzeitig eine Brücke (hier Holzbrett) passieren, ohne dabei in den Fluss zu stürzen. Für jede erfolgreiche Überquerung gab es Goldnuggets als Belohnung. Ein Kinderspiel für die gelenkigen Schülerinnen und Schüler. Um seine Unterstützung für Robin Hood deutlich zu machen, wurden an der zweiten Station „Brennholz für Marian“ fleißig Erkennungsmarken für die neuen Gehilfen hergestellt. In Partnerarbeit musste jeweils eine Holzscheibe abgesägt und anschließend mit dem Erkennungszeichen bestempelt werden. Obwohl es den ein oder anderen blutigen Finger gab, zeigten alle ihren vollen Einsatz und machten sich freudig in Richtung dritte Station „Das Moor“ auf. Im Team konnte auch diese Aufgabe bravourös gemeistert werden. Denn nur, wenn alle Schüler der Klasse ein Seil gleichzeitig spannten und festhielten, konnte sich der Leichteste wagemutig kopfüber hin- und zurückhangeln und sich weitere zehn Goldnuggets aus dem Lederbeutel sichern. Nach den körperlichen Ertüchtigungen, wurde an den Stationen vier „Das Netz“ und fünf „Im Wald der Sinne“ nun das Wissen der Gehilfen getestet. Zum einen mussten Bilder den richtigen Pflanzen zugeordnet werden und zum anderen typische Walddinge blind ertastet und dann den richtigen Bildern zugeordnet werden. Vor falschen Antworten wurden alle Teilnehmer ausdrücklich gewarnt, da in diesem Bereich der Sheriff von Nottingham hinter den Bäumen lauerte, um sich an den erspielten Goldnuggets eine goldene Nase zu verdienen. Diese bekam er aber nicht zu fassen, dafür leider mehrere Schüler, die sich in ihren Antworten irrten.  Aber ganz nach dem Motto „Einer für alle, alle für einen“ wurden diese mittels selbstgedichteten Gedichts, Süßigkeiten oder gar einem Kirchenlied (hier zeigte sich der Sheriff besonders gerührt) zurückerobert. Die sechste und letzte Station „Die Jagd“ bereitete den Kindern besonders viel Freude. Hier konnte gefahrenlos mit einer Armbrust und Weinkorken auf eine Rehattrappe geschossen werden. Für Aufheiterung sorgte ein Wettrennen zwischen den Hunden und einzelnen Schülern. Letztere mussten sich aber der geballten Energie der Hunde geschlagen geben und kamen immer als Dritter, Vierter oder Fünfter im Ziel an.

Nachdem alle Goldnuggets an Robin Hood ausgeliefert wurden, die beiden Klassen sich bei ihren Forstpaten bedankt hatten und die tierischen Begleiter nochmals ordentlich gestreichelt und geknuddelt wurden, traten alle glücklich und zufrieden die Rückreise an.

Wir danken dem Wettergott für trockene Stunden, unseren Forstpaten Sophia und Markus für die supernette sowie professionelle Betreuung und den tierischen Begleitern, die sich jederzeit geduldig streicheln, füttern oder an der Leine führen ließen. 🐶

(Klasse 3a und 3b)

Robin Hood (von Levi Fritz 3a)

Unsere starke Klasse 3a,

Macht bei dir den Sieg jetzt klar!

Wir sind leider nicht komplett,

Das finden wir alle gar nicht nett.

Gib heraus, wen Du entführst,

Damit Dir jetzt dann nichts passiert.

Wir sind stark und schlau und schnell,

Können laufen, nerven, schnippeln,

Und mit unseren Stühlen kibbeln.

Wir haben dir ein Gedicht gesagt,

Bitte lieber Robin lass frei unseren Kamerad.

Weitere Beiträge

Schulleben

1. Wandertag

Gleich in der zweiten Schulwoche fand unser erster gemeinsamer Wandertag in diesem Schuljahr statt. Alle Klassen machten sich bei schönem…
Schulleben

Schulgottesdienst

Geschützter Bereich Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Bitte gib dein Passwort ein um den Inhalt freizuschalten. Enter your password Freischalten
keyboard_arrow_up