Verkehrsschule auf dem Pausenhof

Schulleben

Dank eines tollen Roller- und Fahrradparcours der Kreisverkehrswacht Berchtesgadener Land konnten die ersten bis dritten Klassen wieder ihr Talent und Können auf dem Tretroller und dem Fahrrad unter Beweis stellen.

Bevor es aber zu dem praktischen Teil auf dem Pausenhof ging, bekamen die Kinder im Klassenzimmer eine kurze, theoretische Einweisung durch Herrn Starnecker. Dabei machte er deutlich, wie wichtig ein richtig sitzender und passender Fahrradhelm für den Roller- bzw. Radfahrer ist. Der Helm ist der einzige Schutz für den Kopf und rettet bei einem Unfall Leben! Ebenso wurde mithilfe eines Videos der tote Winkel ausführlich erklärt und verdeutlicht wie gefährlich dieser für Fußgänger und Radfahrer ist. Danach konnten die Kinder an einem Fahrrad-Simulator ihre Reaktionsfähigkeit zeigen. Wie ein richtiger Verkehrsteilnehmer mussten die Schülerinnen und Schüler auf einem Fahrrad kräftig in die Pedale treten und dabei einen Bildschirm mit den unterschiedlichsten Verkehrssituationen im Blick haben. Bei plötzlich auftretenden Hindernissen bzw. Verkehrsbehinderungen sollten sie möglichst schnell ihr Rad zum Stehen bringen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dies gelang mal mehr mal weniger gut. Aber keiner der Verkehrsteilnehmer kam bei dieser Übung wirklich zu Schaden. 😉

Anschließend mussten die Kinder mit ihren Helmen auf dem Pausenhof einen Roller- sowie Fahrradparcours meistern. Bei den Rollerfahrern ging es zunächst bergab Richtung Kirche, dann um eine enge Linkskurve und wieder zurück nach oben. Auf dem Weg nach oben mussten unterschiedliche Fahrbahnbeläge und Hindernisse beachtet werden, bevor es in eine Schleife mit Rechts-vor-links-Regel ging. Zum Schluss musste man noch geduckt unter einer Zielstange durchfahren, um erneut den Parcours in Angriff zu nehmen. Vor allem die Geschicklichkeit und das Gleichgewicht waren bei diesen Übungen gefragt.

Ähnlich sah es bei den Radfahrern aus. Diese mussten kurz nach dem Start mit einer Hand ein Drehkreuz drehen, bevor es in den Kreisel mit Rechts-vor-links-Regel ging. Wer aus diesem wieder rausfuhr, hatte im Parcours mit unterschiedlichen Straßenbelägen und Hindernissen zu kämpfen. Es gab Fahrbahnverengungen, abgeschrägte Holzbretter und eine Wippe. Auf der Zielgeraden galt es bei voller Fahrt mit der rechten Hand einen Golfball aufzunehmen und diesen in ein Rohr zu befördern. Bei allen Übungen waren die richtige Balance und Geschicklichkeit gefragt. Alle Kinder waren glücklich und begeistert von den tollen Übungen. Wir danken der Kreisverkehrswacht für einen unvergesslichen und sehr lehrreichen Vormittag!

(Klasse 3a und Frau Schöberl)

Weitere Beiträge

Schulleben

Wintersporttag 2020

Zum diesjährigen Wintersporttag machte sich die ganze Schule auf den Weg nach Inzell. In der Eishalle vergnügten sich unsere Schlittschuhkinder…
Schulleben

Vulkanforscher für einen Tag

An einem sehr regnerischen Dienstag machte sich die gesamte Grundschule Oberteisendorf auf den Weg nach Rosenheim, um die aktuelle Ausstellung…
keyboard_arrow_up